FRIEDRICH-WILHELM-VIERTEL

Erleben Sie das Kultpotenzial²

+++

Aktuelle Anliegen:

Kultviertel und AAI beziehen Stellung zu geplanter Toilettenanlage.

Medien berichten über Toiletten-Diskussion: Braunschweiger Zeitung, RegionalBraunschweig (Bericht I, Bericht II), news38, Radio Okerwelle.

+++

Nur noch bis zum 16. Juni: Ausstellung “Würde” in der Villa von Amsberg. Details hier!

+++

Kultviertel unterstützt Einführung von RECUP-System.

+++

Nächste Kultviertel-Termine – jetzt vormerken!

17. Juni 2019, BLUEworking: Kultviertel-Stammtisch (Details hier)

22. Juni 2019, div. Orte im Kultviertel: Kulturnacht 2019 (Details hier)

17. August 2019, Friedrich-Wilhelm-Platz & BLSK-Insel: Kultviertelnacht 2019

9. September, BLUEworking: 3. Kultviertel-Quartiersforum

8. Dezember 2019, 16 Uhr, Friedrich-Wilhelm-Platz: Flashwichteln 2019

+++

Die Kultfenster in der Friedrich-Wilhelm-Straße werden in Kooperation mit bskunst bespielt. Aktuelle Infos zu den dortigen Ausstellungen gibt es auf www.bskunst.de.

+++

News: Mittagstisch: Auf der Suche nach einem leckeren Mittagessen im Quartier? Wir empfehlen Ihnen unter anderem einen Blick in die Mittagskarten von (für weitere Infos einfach auf das Logo klicken):

+++

 

Das Kultpotenzial unseres Quartiers liegt in der individuellen Vielfalt. Andernorts strikt getrenntes kommt im Friedrich-Wilhelm-Viertel zusammen. Wir reaktiveren sie: Die Kultur der Gesellschaft, der Individualisten, der Persönlichkeit und Nähe.

Das unmittelbare Nebeneinander der Gegensätze, von Bankhäusern und Diskotheken, Jugend und Alter, Synagoge und Moschee, Ärzten und Rotlicht, das Individuelle, das Vielfältige, das Unsortierte – das alles ist das Spannende, das Abenteuer im Friedrich Wilhelm-Viertel. Hier ist es spannend, zu wohnen und zu arbeiten, sich aufzuhalten und einzukaufen. Das Quartier hat überregionalen Kultstatus – nicht nur unter jungen Menschen. Entdecken Sie das Friedrich-Wilhelm-Viertel mit neuen Augen!

 

An einer Kult-Mitgliedschaft interessiert? Ob Immobilieneigentümer, Unternehmer, Anwohner oder Förderer – hier und jetzt kann jeder Teil vom Kultviertel werden. Wir freuen uns auf Sie!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.